Über mich

Mag. (FH) Karin Höllinger


 

Für mich ist Shiatsu eine wunderbare tiefgehende und fundierte Begleitung, die ganzheitlich unsere Gesundheit unterstützt. 
Mein Spezialgebiet 
ist Frauengesundheit mit allen Themen rund ums Frausein, den eigenen Zyklus, Schwangerschaft und Geburt, den eigenen Körper, Wohlbefinden und Lebensqualität. 
Shiatsu für Frauen bedeutet wieder Zuhause im Körper zu sein, die eigene Kraft und Stärke voll entfalten zu können.

Dipl. Shiatsu-Praktikerin: 3-jährige Ausbildung am wunderbaren Europäischen Shiatsu Institut in Wien, München und BerlinAm Shiatsu fasziniert mich die Möglichkeit über die Meridianarbeit Menschen gezielt auf allen Ebenen begleiten und unterstützen zu können.

Eine Auswahl an Shiatsu-Weiterbildungen:
Wellmother. Schwangerschaft und Grundlagen. Suzanne Yates
Außerordentliche Gefäße in der Frauengesundheit. Johanna Garnitschnig & Alexandra Gelny
Shiatsu – Gateway of Change. Außerordentliche Gefäße. Katrin Schröder
Chronische Erkrankungen im Shiatsu. Micheline Pfister
Seiki. Kyoko Kishi
Faszienarbeit im Shiatsu. Gabriella Poli
Mulitdimensionales Shiatsu. Brigitta Ladwig
Arbeit mit Gelenken im Shiatsu. Roberto Preinreich
Spezifisches Arbeiten an Brustkorb, Hals und Gelenken. Pia Staniek
Kommunikation im Shiatsu. Claudia Per
Spirituelle, mentale, emotionale und körperliche Ebene im Shiatsu. Helga Barbier
Himmelfensterpunkte. Katrin Schröder

Somatic Integration-TherapeutinSomatic Integration ist eine prozessorientierte tiefgehende Körperarbeit (in Deutschland gelehrt von Perry Holloman aus den USA, Esalen Institut), die mittels der Arbeit an den Faszien (dem Bindegewebe) Prozesse in Körper, Geist und Seele gleichermaßen unterstützt.

Lebens- und Sozialberatung (nicht abgeschlossen): spezifisches Wissen um Kommunikation, Beziehungsarbeit und individuelle Entwicklungswege. Schwerpunkte Natur-, Visionsarbeit und kreativer Ausdruck.

Yogalehrerin: Sivananda-YogalehrerInnen-Ausbildung in Vrindavan, Indien.
Intensive Beschäftigung mit Yoga, Qi Gong, Kampfsport und Tanz – den verschiedenen Möglichkeiten wieder Zuhause im Körper zu sein, dort Raum, Weite und Bewusstsein zu schaffen.

Sozialarbeits-Studium: Arbeit in Frauenhaus und Jugendzentren.
Intensive Begleitungs- und Begegnungsarbeit in verschiedenen Lebenswelten.